Stadt Freiberg am Neckar

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neubau Oscar-Paret-Schule

Schlüsselübergabe für den Neubau der Oscar-Paret-Schule

Das größte Bauprojekt, das in Freiberg a.N. seit seinem 50-jährigen Bestehen, realisiert wurde, steht kurz vor seinem Abschluss. Mit der von Bürgermeister Dirk Schaible am Freitag, 3. Juni vollzogenen Schlüsselübergabe ging nun die rechtswirksame Schlüsselgewalt und das Hausrecht von der Baustellenleitung an den Schulleiter René Coels über, sodass der Umzug in das neue Schulgebäude pünktlich in den Pfingstferien beginnen kann und alle notwendigen Vorbereitungen bis zum Start des Schuljahres 2022/23 im Neubau erledigt werden können.

Übergeben wurden die Schlüssel in der Mensa der neuen Oscar-Paret-Schule, auf der dort vorhandenen Bühne, die künftig auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. Genau an der Stelle, wo bei der Grundsteinlegung eine Zeitkapsel vergraben wurde, in der gute Wünsche und Erinnerungsstücke der Schüler/-innen gepackt wurden.

 

Schaible resümierte in seiner kurzen Ansprache die Meilensteine des Bauprojektes: die Auslobung des Architektenwettbewerbs im Jahr 2017, den vom Gemeinderat gefassten Baubeschluss im Jahr 2018, den Baggerbiss und die Grundsteinlegung im Jahr 2019 und die in den letzten drei Jahren schlussendlich gelungene Abwicklung der verschiedenen Bauabschnitte des Mammutprojektes.

„Hinter uns liegt eine lange Reise, auf der wir mutige Entscheidungen getroffen, viel Durchhaltevermögen gezeigt und unser Ziel nie aus den Augen verloren haben“, sagte Schaible und lobte den unermüdlichen Einsatz aller am Projekt beteiligten Personen. Die neue Oscar-Paret-Schule stehe für eine der modernsten pädagogischen Einrichtungen des Landes, welche sich nicht nur in einem außergewöhnlichen architektonischen Gebäude wiederspiegle, sondern auch in einem zukunftsweisenden pädagogischen Konzept.

 

„Der Neubau der Oscar-Paret-Schule steht für die Bildungszukunft unserer Kinder, für die Zukunftsfähigkeit unserer Schule und für die Entwicklung des gesamten Stadtzentrums Freiberg am Neckar“, fasste Schaible die Bedeutung des Großprojektes zusammen und dankte insbesondere Schulleiter René Coels und seinem Team für die herausfordernde und zeitintensive Begleitung des Projektes. Bei der Schlüsselübergabe waren außerdem Vertreter des Gemeinderates und als Vertreter der Stadt der Erste Beigeordnete Stefan Kegreiß und die stellvertretende Projektleiterin Nancy Klick anwesend, denen Schaible ebenfalls für ihre Unterstützung und ihren Einsatz herzlich dankte.

 

Die offizielle Einweihung der neuen Oscar-Paret-Schule, zu der alle am Projekt beteiligten Akteure eingeladen sind, findet am 24. Juni statt. Ein Tag der offenen Tür, zu dem die Stadt die Bürgerschaft zur Besichtigung des neuen Schulgebäudes einlädt, ist für den 8. Oktober geplant.

Aktuelle Ausschreibungen zum Neubau der Oscar-Paret-Schule

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Ausschreibungen.

Die bekannten Browser unterstützen die Darstellung von RSS-Feeds nicht mehr. Falls Ihnen der Link nicht angezeigt wird, dann installieren Sie sich bitte einen entsprechenden Add-on um den RSS-Feed öffnen zu können.

Video über die Besichtigung des Neubaus der Oscar-Paret-Schule

Besichtigung des Neubaus der Oscar-Paret-Schule mit Bürgermeister Dirk Schaible, dem 1. Beigeordneten Stefan Kegreiß (Leiter Fachbereich Bauen) und Krister Riedhammer (Stabstelle Entwicklung Stadtzentrum). Dirk Schaible und Stefan Kegreiß informieren im Interview über den aktuellen Stand der Bauarbeiten und gehen insbesondere auf den Bau der Schulmensa, des Innenhofs und des Lärmschutzwalls ein.

Neubau der Oscar-Paret-Schule wird offiziell eingeweiht

Neubau der Oscar-Paret-Schule wird offiziell eingeweiht

Das neue Schulgebäude ist nach dreijähriger Bauzeit bis auf einige Details weitgehend fertiggestellt. Während die Schulverwaltung und die Schulsozialarbeit in den Pfingstferien bereits mit dem seit langem vorbereiteten Umzug die Arbeit im neuen Gebäude aufgenommen haben, laufen letzte Restarbeiten am Gebäude, in dem nach den Sommerferien der Unterricht begonnen wird. Viel zu tun gibt es noch rund um das Gebäude an den Außenanlagen, die ebenfalls im September für den Schulbetrieb hergestellt sein sollen. Außerdem wird derzeit noch auf dem Dach der neuen Schule eine große Photovoltaikanlage aufgebaut, die einen weiteren großen Schritt in Richtung einer autarken Versorgung der städtischen Gebäude im Freiberger Stadtzentrum mit Strom bedeutet. Insgesamt 183 kWp leistet die Anlage, die künftig die städtischen Gebäude zu einem noch größeren Teil mit eigenerzeugtem, klimafreundlichen Strom versorgen wird.

Modernes Schulgebäude bietet optimale Bildungsvoraussetzungen
Die neue Oscar-Paret-Schule erfüllt alle Ansprüche an eine moderne Schule: Eine optimale und transparente Aufteilung und Anordnung der Flure und Räume, modern ausgestattete und flexibel nutzbare Fachräume, die richtigen Voraussetzungen, um digitale Vernetzung in der Schule weiter voran zu treiben, eine großzügige Mensa, die auch für Veranstaltungen genutzt werden kann sowie attraktiv gestaltete Freianlagen.

Attraktive Freianlagen
Aus den Klassenräumen im 1. OG können künftig die Schüler über die Dachterrassen, die noch fertiggestellt werden müssen, in den Schulpark strömen. Die Freiflächen für die Pausen erstrecken sich über die Dachflächen bis zum Wall und zur abschließenden Böschung. Grüne Pflanzinseln gliedern die Terrassen und leiten zum Schulpark über. Der Schulpark selbst besteht aus großen Rasenflächen und bietet Platz zum Toben und ausgelassenen Spielen. Er ist mit mehreren Spielgeräten ausgestattet und wird mit heimischen Bäumen bepflanzt. Aus dem Schulpark führen Wege zudem über Treppenanlagen in die tiefer liegenden Werk- und Atelierhöfe, die den Schulpark mit dem Erdgeschoss verbinden. Durch die Einschnitte der Höfe, ergeben sich Sitztribünen in Rasenböschungen, die als grüne Klassenzimmer dienen können. Die durch die drei Gebäudearme aufgelockerte Bauweise und die dadurch entstehenden unterschiedlich nutzbaren Werk-, Experimentier- und Atelierhöfe sowie die angrenzenden Grünflächen geben dem Schulbau den Charakter eines großzügigen Campus.

Miteinander der drei Schularten – Eine „kleine Stadt“ für jeden Jahrgang
Drei Gebäudekomplexe beherbergen auf zwei Stockwerken jeweils einen Jahrgang pro Geschoss. Für jeden Jahrgang bestehend aus Gymnasiasten, Realschülern und Gemeinschaftsschülern wurde somit ein eigener Bereich – „ein Cluster“ - mit Klassenzimmern, Gruppenräumen, Jahrgangsbibliothek, Aufenthaltsbereichen, WC- und Garderobenanlage geschaffen, ohne lärmintensiven „Durchgangsverkehr“ anderer Jahrgänge. In der räumlichen Anordnung spiegelt sich das pädagogische Konzept eines schulartenübergreifenden Miteinanders wider, das an der Oscar-Paret-Schule schon immer ganz bewusst gelebt wurde und sich nun im neuen Gebäude noch besser verwirklichen lässt.  

Erster Meilenstein der Weiterentwicklung des Zentrums
Mit dem Neubau der Oscar-Paret-Schule wurde gleichzeitig der erste Baustein für die Weiterentwicklung des Stadtzentrums fertiggestellt. In den vergangenen Monaten wurde bereits ein städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb für die Nutzung der im Zentrum nach Abriss des alten Schulgebäudes freiwerdenden Flächen vorbereitet, der im Laufe des Jahres 2023 abgeschlossen sein wird.

Festwoche zur Einweihung
Um den ersten Meilenstein dieser zukunftsweisenden Entwicklung zu würdigen, hat die Stadt alle an der Entscheidungsfindung, an der Planung, Ausarbeitung und Finanzierung des Projektes Beteiligten zu einer offiziellen Einweihungsfeier am 24. Juni eingeladen, die neben offiziellen Ansprachen und Führungen durch das Schulgebäude von einer Aufführung der Schülerschaft umrahmt wird. In der kommenden Woche finden weitere Aufführungen und Führungen durch das neue Gebäude für alle Klassenstufen statt. Ein Tag der offenen Tür, an dem die Bürgerschaft das Gebäude besichtigen kann, ist für den 8. Oktober geplant. Dann werden nach derzeitigem Stand auch die Außenanlagen fertig sein.
 

Weitere Informationen