Stadt Freiberg am Neckar

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neubau Oscar-Paret-Schule - Baubeschluss am 5. Juli gefasst

Nach einem langen Planungsprozess und intensivem Austausch mit den Bürgern und Experten fiel am Donnerstag, 05. Juli 2018 mit dem in öffentlicher Gemeinderatssitzung gefassten Baubeschluss der offizielle Startschuss zum Neubau der Oscar-Paret-Schule mit Sporthalle, Parkdeck und Freianlagen. In der Gemeinderatsitzung am 05. Juli gab es für den Nebau Oscar-Paret-Schule 17 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen. Somit können die Bauarbeiten an der neuen OPS  wie geplant im Mai 2019 beginnen.
 
Bereits im Herbst diesen Jahres wird das Parkdeck an der Kreissparkasse zurückgebaut. Es wird durch ein in die neue Schule integriertes Parkhaus ersetzt. Damit es während der Bauphase nicht zu Engpässen kommt, werden zusätzliche Parkplätze für Kunden, die im Zentrum einkaufen, für eine kostenlose 2-stündige Parkdauer ausgewiesen. Ebenso werden von Herbst an vorbereitende Tief- und Leitungsbauarbeiten in der Württemberger Straße im Bereich zwischen dem Rathaus und der neuen OPS  durchgeführt.

2021 soll voraussichtlich das neue Schulgebäude bezogen werden und der Abriss der alten OPS beginnen. Der Bau der Sporthalle soll 2022 beginnen und bereits ein Jahr später bezugsfertig sein. Die Fertigstellung der Freianlagen und Sportflächen ist für 2024 geplant.  Parallel zum Bauprojekt werden weitere Pläne zur Realisierung von Wohn- und Geschäftshäusern, Grün- und Freiräumen für die Bürgerschaft sowie für öffentliche Einrichtungen im Zentrum entsprechend des Masterplans entwickelt.
 
Finanzierung des Projektes

Die Finanzierung des Großprojektes mit rund 81 Millionen Euro ist mit 25% Eigenmittel, 25% Fördermittel und 50% aus Darlehen gedeckt.  Die anstehende Investition bedeutet zwar einen hohen finanziellen Aufwand, schafft aber auch einen erheblichen Wert, der nicht nur heutigen oder künftigen Familien mit Kindern nutzt, sondern letztendlich der gesamten Freiberger Bürgerschaft.
Der gefallene Baubeschluss für den Neubau der Oscar-Paret-Schule ist ein Meilenstein für die weitere Entwicklung des Freiberger Zentrums und zukunftsweisend für alle weiteren Bauprojekte.

Neubau bietet viele Vorteile

Der Neubau bietet die Chance, ein Raumkonzept umzusetzen, das sich ganz nach den heutigen pädagogischen Anforderungen richtet. Insbesondere der Ausbau der Ganztagesbetreuung stellt veränderte Ansprüche an die schulischen Räumlichkeiten. So kann beispielsweise eine,  dem tatsächlichen Bedarf angepasste Mensa integriert  werden. Besonderer Wert soll bei einem Neubau der Oscar-Paret-Schule  auf die Verwendung nachhaltiger Materialien und auf energetische Effizienz gelegt werden.

Eine klare Gliederung und Organisation der verschiedenen Nutzungsbereiche erleichtert das Zurechtfinden in einem großen Schulgebäude wie es der Neubau der OPS werden wird. Der Eingangsbereich und die im Erdgeschoss befindliche Mensa können mit den angrenzenden Musikräumen außerhalb des Mensabetriebes für schulische Veranstaltungen genutzt werden.

Ebenso erreicht man über diesen zentralen Zugang die Schulverwaltung und alle im Erdgeschoss befindlichen Fachklassenräume. Durch eine intelligente Anordnung von Sammlungs- und Fachräumen sind diese mit mehreren Klassenzimmern direkt verbunden und somit flexibel nutzbar.

Jeder Fachklassenraum hat einen direkten Zugang in einen offenen Außenbereich mit Sitzstufen oder einen umschlossenen Außenbereich, einem sogenannten „grünen Klassenzimmer“. Diese Campusstruktur ermöglicht eine optimale Tageslichtversorgung des eingeschossigen Bereiches sowie das Entstehen von Werk-, Experimentier- und Atelierhöfen. Drei „Gebäudearme“ beherbergen auf zwei Stockwerken jeweils einen Jahrgang pro Geschoss.

Weitere Informationen zum Neubau finden Sie hier zum Download:

Broschüre "Blickpunkt Neubau Oscar-Paret-Schule"





Weitere Informationen