Stadt Freiberg am Neckar

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Baulastenverzeichnis - Einsicht nehmen

Öffentlich-rechtliche Baulasten eines Grundstück stehen nicht im Grundbuch, sondern im Baulastenverzeichnis.

Beispiele für öffentlich-rechtliche Baulasten sind:

  • Über Ihr Grundstück führt die Zufahrt zu einer öffentlichen Straße.
  • Sie haben die Abstandsfläche des Nachbargrundstücks übernommen. Daher müssen Sie bei einer Bebauung den doppelten Abstand zur Grundstücksgrenze einhalten.

Hinweis: Im Grundbuch sind Grunddienstbarkeiten eingetragen. Diese sind privatrechtliche Verpflichtungen.
Beispiel: Sie gestatten Ihrem Grun
dstücksnachbarn, sein Abwasser über Ihr Grundstück zu leiten.

Wollen Sie ein Grundstück erwerben, sollten Sie nicht nur das Grundbuch, sondern auch das Baulastenverzeichnis einsehen.

Generelle Zuständigkeit:

die Gemeinde-/Stadtverwaltung, in der sich das Grundstück befindet

Voraussetzungen:

Sie müssen ein berechtigtes Interesse nachweisen.

Ein berechtigtes Interesse haben Sie beispielsweise als

  • Grundstückseigentümerin und Grundstückseigentümer
  • Person, die das Grundstück kaufen möchte.

Unterlagen:

Erkunden Sie sich bei der zuständigen Stelle.

Ablauf:

Die Einsicht müssen Sie formlos beantragen.

Hinweis: Wenn Ihnen Einsicht gestattet wurde, können Sie auch Kopien oder Auszüge anfordern.

Kosten:

Ob für die Einsichtnahme Kosten anfallen richtet sich nach der örtlichen Satzung der Gemeinde.

Rechtsgrundlage:

§ 72 Landesbauordnung für Baden-Württemberg (LBO,Baulastenverzeichnis)

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Frau Andrea Feilmeier
Rathaus, Marktplatz 2, 111
Marktplatz 2
71691 Freiberg am Neckar
Telefon: +49 7141 278 110
a.feilmeier(@)freiberg-an.de

weiter zum Ansprechpartner

Frau Heike Haiber
Rathaus, Marktplatz 2, 111
Marktplatz 2
71691 Freiberg am Neckar
Telefon: +49 7141 278 622
h.haiber(@)freiberg-an.de

weiter zum Ansprechpartner

Fachbereich III - Recht und Ordnung
Marktplatz 2
71691 Freiberg am Neckar

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Wirtschaftsministerium hat dessen ausführliche Fassung am 15.09.2020 freigegeben.

Weitere Informationen