Stadt Freiberg am Neckar

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Vereine können die städtischen Außensportanlagen unter Auflagen für kontaktlosen Gruppensport nutzen

Entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung ist kontaktloser Gruppensport im Freien mit bis zu 5 Kindern bis einschließlich 13 Jahre erlaubt. Trainingsspiele sind nicht erlaubt. Die städtischen Außensportanlagen, auf denen aktuell Pflegemaßnahmen stattfinden, können, wenn diese abgeschlossen sind, hierfür von den Vereinen genutzt werden. Es können hier der Regelung entsprechend zeitgleich maximal zwei Gruppen mit 5 Kindern und je einem Übungsleiter kontaktlosen Sport ausüben. Die Übungsleiter müssen einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.
Die Vereine können die Plätze nur im Rahmen ihrer im Belegungsplan geregelten Zeiten und nach vorheriger Anmeldung nutzen.
 
Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat die Stadt Freiberg entschieden, dass die städtischen Sporthallen weiterhin geschlossen bleiben.
Die Stadthalle wird zudem aktuell als Schülerteststation genutzt. Vereinseigene Hallen können unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln genutzt werden. Ebenso geöffnet sind die Tennisanlagen, wo kontaktloses Spielen (kein Doppel), allein, zu zweit oder mit den Angehörigen eines Haushalts möglich ist.

Weitere Informationen