Stadt Freiberg am Neckar

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Ergebnisse der Umfrage zur Ganztagsschule in Freiberg

Die Umfrage zum Bedarf an einer Ganztagsschule ist abgeschlossen und ausgewertet. Die Ergebnisse wurden dem Gemeinderat in einer nicht öffentlichen Sitzung vorgestellt. Insgesamt wurden 1.700 Fragebögen an alle Eltern, die Kinder im Alter von 0 – 12 Jahren haben verschickt. Von diesen Fragebögen kamen 333 ausgefüllt zurück an die Stadtverwaltung, das entspricht einem Rücklauf von 20 %, was für eine solche Umfrage ein durchschnittliches Rücklaufergebnis darstellt. Die Umfrage kann somit als repräsentativ gelten. Folgende Ergebnisse lassen sich festhalten:

Rücklauf und allgemeine Tendenz
Von den 333 Rückläufern gaben 218 einen Bedarf an einer Ganztagsschule an. Das entspricht einem Anteil von 65 %. 115 gaben den Bedarf an einer Halbtagsschule an. Das entspricht einem Bedarf von 35 %.

Künftige Grundschüler haben mehr Bedarf an Ganztagsschule
Bei der Auswertung wurde das Alter der Kinder, für die ein Bedarf an Ganztagsschule besteht, berücksichtigt. Dabei zeigte sich, dass der Bedarf der Kinder unter 6 Jahren, also der Bedarf der künftigen Schüler, deutlich höher liegt, als der Bedarf der heutigen Schüler. Es ist also künftig von einem wachsenden Bedarf an einer Ganztagsschule auszugehen. So sind von den insgesamt 218 Kindern, für die ein Bedarf an Ganztagsschule angegeben wurde, 59 Kinder über 6 Jahren und 159 Kinder unter 6 Jahren.

Aufschlüsselung nach Stadtteilen
In den drei Stadtteilen Beihingen, Heutingsheim und Geisingen gab es Unterschiede beim Bedarf der Ganztagsschule. So verteilen sich die 218 Kinder, für die ein Bedarf besteht, so auf: 94 in Heutingsheim – 64 in Beihingen – 60 in Geisingen.
Umgekehrt ist der Bedarf an einer Halbtagsschule in Heutingsheim am geringsten, in Geisingen am höchsten. Die Bereitschaft, für eine bestimmte Schulart das Kind in einen anderen Ortsteil zur Schule zu schicken, liegt insgesamt bei 38 % und ist in Geisingen mit 24 % am geringsten.

Weiteres Vorgehen
Die Stadtverwaltung hat die Ergebnisse dem Staatlichen Schulamt übermittelt mit der Bitte, das weitere Vorgehen im Austausch mit den Freiberger Grundschulen und der Stadtverwaltung abzustimmen. Den Antrag auf Einrichtung einer Ganztagsschule an einer Grundschule muss die Schulkonferenz zusammen mit dem Schulträger stellen.
Die Präsentation zu den Ergebnissen der Umfrage finden Sie hier.

 

Weitere Informationen